skip to Main Content

Selbstvertrauen
Hypnosetherapie bei Ängsten

Ängste und Angststörungen sind in der heutigen Zeit weit verbreitet. Angstgefühle können den Alltag stark beherrschen und auf das ganze Leben negative Auswirkungen haben, bis sich daraus psychische Krankheiten entwickeln. Ängste und Phobien können gut mit Hypnose aufgelöst werden.

Hypnose gegen Angst

Ängste, Phobien und Panikattacken sind heute weit verbreitet und schränken die Lebensqualität vieler Menschen ein. Hypnose hilft, besser mit seinen Ängsten umgehen zu können.

Wenn Angst die ständige Begleiterin ist

Haben Sie Ängste, die Sie ständig begleiten? Die meisten Angstzustände wurden durch eine bestimmte erlebte Situation an einem bestimmten Ort verursacht, sie sitzen tief im Unterbewusstsein. Durch die Hypnose können wir tief ins Unterbewusstsein eindringen. Haben wir den Auslöser gefunden, wird er aufgedeckt und gelöst.

Vielleicht sind Sie sich Ihrer Angst gar nicht bewusst: Sie fühlen sich in gewissen Situationen «nur» unwohl, sind angespannt, nervös, wissen aber nicht, wieso. Sie fühlen aber eine grosse Erleichterung, sobald Sie diese Gegebenheiten hinter sich lassen. Auch hier kann eine Hypnosesitzung helfen, den Ursachen für das Sich-Unwohl-Fühlen auf den Grund zu gehen.

Kontakt aufnehmen

Bei welchen Ängsten hilft Hypnose?

Eine Hypnosetherapie kann unter anderem bei folgenden Ängsten und Phobien helfen:

  • Agoraphobie oder Platzangst
  • Angst vor Einsamkeit
  • Angst vor Mäusen und Insekten
  • Flugangst
  • Höhenangst
  • Lampenfieber
  • Panikattacken
  • Prüfungsangst
  • Spinnenphobie
  • Verlustangst
  • Zahnarztangst

Ihr Verstand sagt, es gibt keinen Grund, Angst zu haben. Dennoch ist für Ihr Unterbewusstsein die Situation lebensbedrohlich; es setzt den «Angst-Mechanismus» in Gang, der Sie retten soll. In der Hypnose finden Sie heraus, warum Ihr Unterbewusstsein «überreagiert».

In der Hypnosetherapie gehen wir den Ursachen für Ihre Angst oder Angstzustände auf den Grund und lösen sie auf. Die Angst kann auch nach einer Hypnosesitzung noch vorhanden sein, allerdings weniger ausgeprägt. Zudem haben Sie gelernt, mit der Angst umzugehen.

In der Regel nicht. Jede Angst «benötigt» ihre eigene Hypnosesitzung. Deshalb braucht es mehrere Sitzungen. Sind allerdings die Ängste im Unterbewusstsein miteinander verknüpft ist es möglich, diese in einer einzigen Hypnosesitzung aufzulösen oder zumindest abzuschwächen.

Panikattacken kommen nur augenscheinlich aus dem «Nichts». Auch ihnen liegt ein Auslöser zu Grunde, der tief im Unterbewusstsein verborgen ist. Das kann auch ein Geräusch oder ein Geruch sein. In der Hypnose stellen Sie sich der Ursache und lösen sie dadurch auf.

Wie hilft Hypnose bei Ängsten und Phobien?

Angst ist die Reaktion des Körpers auf eine Gefahr und somit etwas Gutes. Unseren Vorfahren hat die Angst das Leben gerettet, indem sie ihnen ermöglicht hat, vor der Gefahr zu fliehen. Heute lauert kein wildes Tier mehr hinter einem Baum, dennoch ist der Ablauf der körperlichen Reaktion auf eine (vermeintliche) Gefahr noch immer in unserem Unterbewusstsein abgespeichert. Wer in ständiger Angst lebt, schadet seiner Gesundheit.

Durch eine Tiefenentspannung gelangen wir tief ins Unterbewusstsein und können die dort verwurzelte Angst auflösen. In der Regel braucht es eine Sitzung um Sie von Ihrer Angst oder Ihrer Phobie zu befreien.

Kontakt aufnehmen
Back To Top